Euro 2016

Fazit nach dem EM-Achtelfinale

Nachdem nun die Vorrunde und das Achtelfinale für alle Teams des Sechs-Länder-Verbundes* von INTERSPORT vorbei sind, wollen wir noch einmal alles zusammenfassen:

Deutschland hat die Gruppenphase auf dem ersten Platz der Gruppe C abgeschlossen und traf am 26. Juni auf die Slowakei. Durch den 3:0 Sieg der deutschen Nationalmannschaft ist zwar eines der sechs Länder weiter, jedoch ist dadurch ein anderes, nämlich die Slowakei, leider ausgeschieden. Trotzdem ein tolles Turnier der Mannschaft aus der Slowakei! Die deutsche Nationalmannschaft trifft nun nächsten Samstag entweder auf Spanien oder Italien. Wer der Gegner sein wird, wird heute Abend um 18 Uhr ausgespielt.

 

Ungarn hat trotz eines soliden Spiels im Achtelfinale am Sonntag gegen Belgien 4:0 verloren und muss jetzt leider auch die Heimreise antreten. Auch wenn 4:0 ein recht deutliches Ergebnis ist, konnte die Mannschaft aus Ungarn lange mit den starken Belgiern mithalten.

 

Polen hatte gegen die Schweiz im Achtelfinale kein leichtes Spiel. Durch das Traumtor von Shaqiri in der 82. Spielminute ging es mit dem 1:1 in die Verlängerung und bis in das Elfmeterschießen, in dem sich Polen letztendlich mit 5:4 den Sieg sichern konnte. Die polnische Mannschaft trifft nun am kommenden Donnerstag auf die Portugiesen rund um den Superstar Christiano Ronaldo und den Neuzugang des FC Bayern München, Renato Sanches.

 

Österreich hingegen musste sich beim letzten Spiel der Vorrunde mit 2:1 gegen Island geschlagen geben und leider schon frühzeitig als 4. in der Gruppe F die Heimreise antreten.

 

Tschechien musste sich gegen die Türkei im letzten Gruppenspiel im Stade Bollaert-Delelis geschlagen geben und hat dadurch leider auch das Achtelfinale verpasst.

 

Alle Mannschaften haben wirklich tolle Leistungen gezeigt und können stolz auf sich sein! Den im Turnier verbleibenden Teams, Polen und Deutschland, wünschen wir weiterhin ganz viel Erfolg und tolle Spiele!

 

*INTERSPORT Deutschland bildet gemeinsam mit INTERSPORT Österreich seit 2013 einen Sechs-Länder-Verbund, denn seit dem Zusammenschluss der beiden Organisationen gehören die INTERSPORT-Geschäfte in Deutschland, Österreich, Polen, Ungarn, der Slowakei und Tschechien einem Verbund an. Das liegt daran, dass INTERSPORT Deutschland die INTERSPORT-Lizenz in Polen besitzt und an der INTERSPORT Polska S.A. beteiligt ist. INTERSPORT Austria wiederum lizenziert die Märkte in Ungarn, Tschechien und der Slowakei. Der Sechs-Länder-Verbund bietet damit in über 1.800 Geschäften im Herzen Europas Sportartikel an.
McKINLEY Spendenaktion

Rucksäcke für den guten Zweck von McKINLEY

Im November 2015 war ein Team von McKINLEY in einer Nachmittagsschule im Außenbezirk von Swakopmund in Namibia zu Gast. Herzlich mit dem Klang von Trommeln, Hölzern, Rasseln und riesigen Holzxylophonen begrüßt, hatte das Team natürlich auch etwas für die Kinder dabei:
120 Rucksäcke für die zweimal jährlich stattfindenden Ausflüge in die Natur, natürlich in unterschiedlichen Farben, sodass auch jedes Kind sich seine Lieblingsfarbe aussuchen konnte.
Den ganzen Bericht findest du im Blog von McKINLEY. Dort ist auch eine Bildergalerie mit vielen tollen Eindrücken von den MYO-Schule.
Klingt das interessant?
IMG_4363

Glaubensbekenntnis Gipfeltreffen

„Das ist Outdoor. Da darf sich keiner beschweren“, so begrüßt mich Andreas Haindl, Organisator, zum Gipfeltreffen 2016 in Oberammergau. Also gut, will ich mich mal nicht beschweren, dass ich wie ein begossener Pudel im Basislager stehe. Just zu meiner Ankunft hat ein Wolkenbruch die bayerische Hauptstadt der Passionsspiele erfasst. INTERSPORT ist mit dem Gipfeltreffen zum zweiten Mal hier Gast. 700 Teilnehmer und ich mittendrin.

DIMG_4239ie offizielle Eröffnung steigt im Passionstheater. Christian Stückl, Festspielleiter seit 1990, nimmt uns mit in die Geschichte der Passionsspiele. Wusstet ihr, dass nur gebürtige Oberammergauer mitspielen dürfen? Oder dass bereits am Aschermittwoch des Vorjahres der Aufführung (alle zehn Jahre) die Schauspieler aufgefordert werden, sich die Haare lang wachsen zu lassen und sich nicht mehr zu rasieren? Unglaublich, wie das ganze Dorf seine Passionsspieltradition lebt. Lange Zeit waren die Hauptrollen auch nur katholisch-gläubigen Oberammergauern vorenthalten. „Das hat sich inzwischen geändert. Heute halten wir einen evangelischen Judas aus“, amüsiert sich Stückl.

Und wenn wir schon mal bei Glaubensfragen sind, dachte ich mir, passt die Wanderung zum Kloster Ettal ja perfekt in mein Programm. Also packe ich meine Ausrüstung zusammen, Rucksack und Trinkflasche habe ich, Schuhe und regenfeste Kleidung leihe ich im Gipfeltreffen-Zelt der Outdoor-Marken. Will nicht noch einmal im Regen stehen.

Guide Elke begrüßt uns im Basislager und dann geht`s zusammen mit 17 Teilnehmern auf den Vogelherd-Höhenweg Richtung Ettal. Angenehm zu wandern, ohne ausgesetzte Kletterpassagen. Perfekt für mich, da ich nicht so ganz schwindelfrei bin. Von einem Teilnehmer höre ich zwar, dass er das gleiche Problem habe und gerade deshalb auf schwierige Gipfel hoch steige, um seine Angst zu überwinden, aber ich bleibe skeptisch, ob das wirklich hilft.

DIMG_4363a genieße ich doch viel lieber den herrlichen Blick, als das 700 Jahre alte Benediktinerkloster sich am Ausgang des Höhenweges quasi zu unseren Füßen liegend präsentiert. Die prächtige Basilika zieht einen sofort in den Bann. Heute ist das Kloster auch ein Wirtschaftsunternehmen mit rund 150 Mitarbeitern, angestellt im Klosterladen, im Internat, im Hotel oder der Schaukäserei. Ach ja, der durstige Wanderer kann sich selbstverständlich auch mit selbstgebrautem Ettaler Bier oder hausgebrannten Schnaps versorgen. Wir haben uns bei der anschließenden Führung eher geistig inspirieren lassen…

Über das Naturschutzgebiet Weidmoos und die Ettaler Mühle bringt uns Guide Elke schließlich an der Ammer entlang zurück zum Basislager. Was sagt der Kilometerzähler? Ein Teilnehmer hat seine GPS-Uhr scharf geschalten: 13 km sind wir auf der Tour insgesamt gewandert. Für den Einstieg zum Gipfeltreffen recht ordentlich, finde ich jedenfalls. Und das Wetter hat auch gehalten. Bis auf einen kurzen Schauer musste mein Testequipment nicht beweisen, was es unter Extrembedingungen eigentlich kann. Darüber war ich ehrlich gesagt ganz froh.

Fazit von mir: Oberammergau lohnt sich. Gipfeltreffen, ich komme wieder. Bis dahin werde ich weiter an meiner Outdoor- und Höhentauglichkeit arbeiten.

Fußball Europameisterschaft 2016

Europameisterschaft in Frankreich – Ein Zwischenstand

Nachdem das zweite Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Frankreich gegen Polen nun vorbei ist, wollen wir kurz vor Ende der Gruppenphase hier einmal den bisherigen Turnierverlauf aller Nationen aus dem INTERSPORT Sechs-Länderverbund rekapitulieren:


Deutschland hat am 13.06. mit dem Sieg gegen die Ukraine und dem 0:0 im Spiel gegen Polen den Grundstein für das Weiterkommen gelegt. Momentan befindet sich Deutschland in der Gruppe C auf Platz 1 und kann dem Spiel gegen Nordirland recht zuversichtlich entgegen schauen.


Für Österreich läuft es noch nicht so rund. Das erste Spiel gegen Ungarn wurde mit 0:2 verloren, gegen Portugal gab es ein 0:0. Vielleicht fällt ja im Spiel gegen Island das ersehnte Tor für Österreich. Es ist aber noch nichts verloren: Bei einem Sieg gegen Island und einem Sieg von Ungarn gegen Portugal stünde Österreich auf Platz 2 der Gruppe F und wäre somit auch weiter.


Bei Ungarn läuft es, wie schon angesprochen, richtig gut. Mit vier Punkten aus zwei Spielen stehen sie an der Spitze der Gruppe F und können nur noch schwer vom Weiterkommen abgehalten werden. Es gibt ja auch noch die neue Regel der vier besten Dritten und auch hier hätte Ungarn selbst im schlimmsten Fall noch richtig gute Karten.


Polen verfolgt Deutschland in Gruppe C. Unsere Nachbarn sind punktgleich mit uns und nur wegen der etwas schlechteren Tordifferenz auf Platz 2. Am Dienstag geht es zeitgleich mit Deutschland gegen das noch sieglose Team aus der Ukraine.


Nach einer knappen 2:1 Niederlage gegen Wales am ersten Spieltag ging es bei der Slowakei sehr erfreulich mit einem 2:1 Sieg gegen Russland weiter. Mit aktuell drei Punkten stehen die Slowaken auf Platz 3 der Gruppe B, können aber aus eigener Kraft noch in die K.O.-Runde kommen.


Tschechien hingegen braucht die Hilfe der Spanier. Auf Platz 3 der Gruppe D müssen sie auf einen Sieg der Spanier gegen Kroatien hoffen und selbst gegen die Türkei gewinnen.


Wir vom INTERSPORT-Blogteam wünschen allen Nationen aus dem INTERSPORT-Verbund weiterhin viel Erfolg und allen Sportlern aus allen Nationen weiterhin faire, spannende und verletzungsfreie Spiele!
Children are playing together

Gewinnspiel: Alles eine Frage der Perspektive – Julian Bam

Schon gesehen? Julien Bam hat ein neues Video gedreht!
Unter dem Namen „Eine Frage der Perspektive“ zeigt uns Julien Bam spielerisch und sehr kreativ, dass wirklich alles nur eine Frage der Perspektive ist. Und er erzählt dabei auch noch eine kleine Geschichte.

Aus diesem Anlass veranstaltet INTERSPORT auf Facebook ein Gewinnspiel zum Thema Perspektivwechsel.
Die Teilnahme ist wirklich einfach:
Schieße einfach ein Foto, in dem auch Du den Blickwinkel änderst und poste es in die Kommentare unter dem Gewinnspielaufruf.
Auch wenn Du nicht mitmachen möchtest lohnt sich das Vorbeischauen dort trotzdem! Es sind nämlich schon unglaublich viele tolle Fotos entstanden und vielleicht inspiriert Dich auch eines zum Mitmachen!

Viel Glück!
Das INTERSPORT-Blogteam