Bewegungsintensive Sportarten wie Volleyball erfordern den Einsatz von speziellem Schuhwerk. Beim Springen und Laufen werden die Kräfte aus der Bewegung direkt auf die Gelenke übertragen. Jede Berührung mit dem Boden übt Druck auf das Muskelgewebe und die Knochen aus. Um diese Kräfte entsprechend abzufedern, weisen Volleyballschuhe entsprechende Ausstattungsmerkmale auf. Volleyball gehört zu den Sportarten, die besondere Bewegungsprofile erfordern. Neben schnellen Sprints und abrupten Stopp-Manövern sind hohe Sprünge ein wesentlicher Bestandteil des Spiels. Um diese abrupten Bewegungen in die verschiedenen Richtungen optimal abzufedern, empfiehlt es sich, entsprechende Volleyballschuhe zu tragen. Worauf ist beim Kauf von Schuhen für den Volleyballsport also zu achten? Die speziellen Schuhe sorgen mit einer optimierten Federung in der Sohle über Luft oder Geleinlagen für eine gute Dämpfung bei der Landung. So werden die vertikalen Kräfte optimal abgefangen, sodass Knie und Fußgelenke möglichst eine geringe Beanspruchung erfahren. Um eine weitere Belastung des Körpers durch zusätzliches Gewicht zu vermeiden, zeichnen sich Volleyballschuhe durch ein geringes Gewicht aus. Zudem ist es wichtig, auf optimalen Grip zu achten. Je nach Untergrund, auf dem das Volleyballspiel stattfindet, ist eine angepasste Sohle zu wählen. Auf Hallenböden sind helle Sohlen mit wenig Profil empfehlenswert. Auf Rasenplätzen eignen sich grobe Profile gut, um den optimalen Halt zu gewährleisten.
Ansicht:Groß Klein

TEAMSPORT - Volleyball - Schuhe (8 Artikel)