Eishockeyschläger

Eishockeyschläger für das Spiel mit dem Puck

Er gehört ebenso zur Ausrüstung von Torhüter und Feldspieler wie Schlittschuhe: der Eishockeyschläger. Das Spielgerät ist essenzieller Bestandteil des Eishockeys, da es von allen Spielern genutzt wird. In der Offensive wird der Puck geleitet, geschossen und gepasst; in der Defensive wird er geblockt. Zudem gibt er dem Spieler auf dem Eis mehr Stabilität. Bei INTERSPORT findest du Eishockeyschläger von Marken wie TECNOPRO.

Woraus bestehen Eishockeyschläger?

Ein Eishockeyschläger besteht aus zwei Teilen: Schaft und Schaufel. Als Schaft wird der Hauptteil des Schlägers bezeichnet. Die Schaufel ist der kürzere Teil des Schlägers, der das Eis berührt. Beide Teile sind in der Regel aus dem gleichen Material gefertigt. Üblicherweise bestehen Eishockeyschläger aus Holz. Da Holzschläger jedoch vergleichsweise steif und schwer sind, werden sie immer seltener genutzt. Immer häufiger werden sie durch Schläger aus Verbundstoffen wie Carbon Composite ersetzt. Das Material ist leichter und lässt sich sehr einfach formen. Zudem lassen sich bei Schlägern aus Verbundstoffen die Kellen auswechseln, wenn sie abgenutzt sind. Der Schaft kann also weiterverwendet werden.

Wie steif sollte ein Eishockeyschläger sein?

Die Steifigkeit eines Schlägers beeinflusst Kontrolle, Power und Performance beim Spiel. Sie wird in der Einheit „stiff“ angegeben und auf dem Schaft ausgezeichnet. Dabei gilt: Je höher die Zahl, desto härter der Eishockeyschläger. Um ein besseres Gefühl für den Puck zu bekommen, sollten Anfänger und jüngere Spieler eher zu einem Schläger mit mittlerer Steife greifen; geübte und stärkere Spieler profitieren von steiferen Eishockeyschlägern, da sie mit diesen ihr komplettes Kraftpotenzial ausspielen können.

Wie lang sollte ein Eishockeyschläger sein?

Die Länge des Eishockeyschlägers wird vom Ende des Schafts bis zum Knick gemessen; die Kelle wird nicht einbezogen. Da die Länge die Fertigkeiten auf dem Eis und den Stil beeinflusst, ist es wichtig, ein passendes Modell zu finden. Geh dabei wie folgt vor: Halte den Eishockeyschläger mit der Spitze der Kelle auf den Boden. Mit Schlittschuhen sollte der Schläger dir maximal bis zum Kinn reichen. Professionelle Eishockeyspieler passen die Länge ihren Vorlieben an. Längere Schläger ermöglichen härtere Schläge und erhöhen die Reichweite von Pässen. Aus diesem Grund werden sie oft von defensiven Spielern bevorzugt. Kurze Schläger ermöglichen eine bessere Puck-Kontrolle und ein schnelleres Spiel. Sie werden daher häufig von offensiven Spielern genutzt.

Gibt es unterschiedliche Modelle?

Ja. Es gibt Modelle für Rechts- und Linkshänder. Wer im Alltag Linkshänder ist, muss dies jedoch nicht zwangsläufig auch auf dem Eis sein. Daher empfiehlt es sich, den Eishockeyschläger in jede Hand zu nehmen, um herauszufinden, welche Seite sich am natürlichsten anfühlt. Bei einem Schläger für Rechtshänder (R) ist die Kelle auf der rechten Seite des Körpers, die linke Hand befindet sich am Eishockeyschläger oben. Bei einem Linkshänder-Schläger (L) ist die Kelle auf der linken Seite des Körpers, die rechte Hand ist am Schläger oben.

Außerdem ist zwischen Eishockeyschlägern für Feldspieler und Torhüter zu unterscheiden. Der Schläger des Torhüters wird vorwiegend dazu verwendet, Schüsse abzuwehren. Zu diesem Zweck ist der untere Teil des Schaftes breiter als bei den Schlägern der Feldspieler. Zudem ist der Winkel zwischen Kelle und Schaft etwas kleiner und die Kelle ist leicht Richtung Spielfeld gebogen.

Bei INTERSPORT findest du alles, was Anfänger und ambitionierte Spieler für ihre Eishockey-Ausrüstung benötigen – vom Eishockeyschläger über Schlittschuhe bis hin zu Protektoren.

Eishockeyschläger für das Spiel mit dem Puck

Er gehört ebenso zur Ausrüstung von Torhüter und Feldspieler wie Schlittschuhe: der Eishockeyschläger. Das Spielgerät ist essenzieller Bestandteil des…

mehr erfahren »
Fenster schließen

Eishockeyschläger für das Spiel mit dem Puck

Er gehört ebenso zur Ausrüstung von Torhüter und Feldspieler wie Schlittschuhe: der Eishockeyschläger. Das Spielgerät ist essenzieller Bestandteil des Eishockeys, da es von allen Spielern genutzt wird. In der Offensive wird der Puck geleitet, geschossen und gepasst; in der Defensive wird er geblockt. Zudem gibt er dem Spieler auf dem Eis mehr Stabilität. Bei INTERSPORT findest du Eishockeyschläger von Marken wie TECNOPRO.

Woraus bestehen Eishockeyschläger?

Ein Eishockeyschläger besteht aus zwei Teilen: Schaft und Schaufel. Als Schaft wird der Hauptteil des Schlägers bezeichnet. Die Schaufel ist der kürzere Teil des Schlägers, der das Eis berührt. Beide Teile sind in der Regel aus dem gleichen Material gefertigt. Üblicherweise bestehen Eishockeyschläger aus Holz. Da Holzschläger jedoch vergleichsweise steif und schwer sind, werden sie immer seltener genutzt. Immer häufiger werden sie durch Schläger aus Verbundstoffen wie Carbon Composite ersetzt. Das Material ist leichter und lässt sich sehr einfach formen. Zudem lassen sich bei Schlägern aus Verbundstoffen die Kellen auswechseln, wenn sie abgenutzt sind. Der Schaft kann also weiterverwendet werden.

Wie steif sollte ein Eishockeyschläger sein?

Die Steifigkeit eines Schlägers beeinflusst Kontrolle, Power und Performance beim Spiel. Sie wird in der Einheit „stiff“ angegeben und auf dem Schaft ausgezeichnet. Dabei gilt: Je höher die Zahl, desto härter der Eishockeyschläger. Um ein besseres Gefühl für den Puck zu bekommen, sollten Anfänger und jüngere Spieler eher zu einem Schläger mit mittlerer Steife greifen; geübte und stärkere Spieler profitieren von steiferen Eishockeyschlägern, da sie mit diesen ihr komplettes Kraftpotenzial ausspielen können.

Wie lang sollte ein Eishockeyschläger sein?

Die Länge des Eishockeyschlägers wird vom Ende des Schafts bis zum Knick gemessen; die Kelle wird nicht einbezogen. Da die Länge die Fertigkeiten auf dem Eis und den Stil beeinflusst, ist es wichtig, ein passendes Modell zu finden. Geh dabei wie folgt vor: Halte den Eishockeyschläger mit der Spitze der Kelle auf den Boden. Mit Schlittschuhen sollte der Schläger dir maximal bis zum Kinn reichen. Professionelle Eishockeyspieler passen die Länge ihren Vorlieben an. Längere Schläger ermöglichen härtere Schläge und erhöhen die Reichweite von Pässen. Aus diesem Grund werden sie oft von defensiven Spielern bevorzugt. Kurze Schläger ermöglichen eine bessere Puck-Kontrolle und ein schnelleres Spiel. Sie werden daher häufig von offensiven Spielern genutzt.

Gibt es unterschiedliche Modelle?

Ja. Es gibt Modelle für Rechts- und Linkshänder. Wer im Alltag Linkshänder ist, muss dies jedoch nicht zwangsläufig auch auf dem Eis sein. Daher empfiehlt es sich, den Eishockeyschläger in jede Hand zu nehmen, um herauszufinden, welche Seite sich am natürlichsten anfühlt. Bei einem Schläger für Rechtshänder (R) ist die Kelle auf der rechten Seite des Körpers, die linke Hand befindet sich am Eishockeyschläger oben. Bei einem Linkshänder-Schläger (L) ist die Kelle auf der linken Seite des Körpers, die rechte Hand ist am Schläger oben.

Außerdem ist zwischen Eishockeyschlägern für Feldspieler und Torhüter zu unterscheiden. Der Schläger des Torhüters wird vorwiegend dazu verwendet, Schüsse abzuwehren. Zu diesem Zweck ist der untere Teil des Schaftes breiter als bei den Schlägern der Feldspieler. Zudem ist der Winkel zwischen Kelle und Schaft etwas kleiner und die Kelle ist leicht Richtung Spielfeld gebogen.

Bei INTERSPORT findest du alles, was Anfänger und ambitionierte Spieler für ihre Eishockey-Ausrüstung benötigen – vom Eishockeyschläger über Schlittschuhe bis hin zu Protektoren.