Über 100.000 Sportartikel
Sofortversand
Kostenlose Retoure
Über 100.000 Sportartikel

Boxsäcke

18 Produkte

Boxsack: Effektives Kraft- und Cardiotraining

Boxsäcke, umgangssprachlich auch als Sandsäcke bezeichnet, ermöglichen ein optimales Ganzkörper-Workout. Durch die Bein- und Armarbeit werden große Teile des Muskelapparats sowie Kondition und Reaktionsfähigkeit trainiert. Beim Boxen und anderen Kampfsportarten werden sie außerdem verwendet, um Schlag- und Tritttechniken zu optimieren. Im Vergleich zum Punchingball, der frei beweglich ist, ist der Boxsack deutlich größer und schwerer. Grundsätzlich unterscheidet man zwei Varianten: hängende und stehende Boxsäcke. Während hängende Modelle per Drehkette an der Decke oder einem Ausleger an der Wand befestigt werden, sind Standboxsäcke auf einem großen Standfuß montiert. Dadurch, dass der Fuß mit Wasser, Sand oder Kies gefüllt ist, bleibt der Boxsack auch bei harten Schlägen und Tritten immer auf seiner Position. Bei INTERSPORT kannst Du den Boxsack kaufen, der optimal zu dir und deinem Trainingsprogramm passt.

Boxsack kaufen: Darauf gilt es zu achten

Beim Kauf eines Boxsacks solltest du einige Kriterien beachten, um das richtige Modell für dich zu finden. Dazu gehört die Größe. Hier gilt: Je größer der Boxsack, desto schwerer ist es, diesen in Bewegung zu bringen. Steht das Schlagtraining im Vordergrund, empfiehlt sich ein kleineres Modell in einer Größe von etwa 80 Zentimetern. Anfänger sollten ebenfalls eher mit einem kleineren Boxsack beginnen. Erfahrene Sportler und Kickboxer trainieren mit größeren Modellen ab 100 bzw. 120 Zentimetern.

Ein weiteres Kriterium ist das Gewicht. Je schwerer der Sack, desto mehr Kraft musst du aufwenden. Das Gewicht steht in unmittelbarem Zusammenhang mit der Größe und der Füllung. Letztere beeinflusst neben dem Gewicht auch die Elastizität des Boxsackes. In der Regel kommen Stoffreste, Lederreste, Schaumstoff, Kunststoffgranulat oder Sand als Füllmaterialien zum Einsatz. Da mit Sand gefüllte Boxsäcke sehr hart sind, verwendet man diese heute nur noch vereinzelt. Am häufigsten werden Stoff- und Lederreste als Füllmaterial genutzt. Möchtest du die Elastizität individuell anpassen, eignen sich nicht gefüllte Boxsäcke. Bei diesen entscheidest du selbst über Füllmaterial und Füllmenge.

Unabhängig von Größe, Gewicht und Füllmaterial solltest du beim Training immer Boxhandschuhe verwenden, da es ansonsten zu Prellungen und Blutergüssen an Händen und Handgelenken kommen kann. Diese sind schmerzhaft, schränken die Belastbarkeit ein und beeinträchtigen die Technik.

Die Haltbarkeit eines Boxsacks wird vorwiegend durch das verwendete Material und die Verarbeitung bestimmt. Hersteller wie Hammer und Energetics fertigen Modelle aus Leder, Kunstleder, Nylon und Segeltuch. Am beständigsten sind Leder und Kunstleder. Die Qualität wird jedoch auch durch die Anzahl und Art der Nähte sowie der Aufhängung beeinflusst. Hier gilt: Je weniger Nähte, desto robuster ist der Boxsack. Doppelnähte und verstärkende Nieten unterstützen dies zusätzlich. Bei der Aufhängung haben sich verschweißte Kettenglieder als optimale Lösung erwiesen. Sie gewährleisten unter den starken Belastungen des Trainings den sicheren Halt des Boxsacks.

Boxsäcke zum Sparring

Beim Sparring mit einem Partner werden Reaktionsvermögen, Schnellkraft und Präzision trainiert. Um diesen Effekt am Boxsack zu imitieren, bieten einige Hersteller spezielle Modelle an. Diese sind z. B. mit nummerierten Trefferflächen versehen. So kann der Trainer oder Trainingspartner verschiedene Schlagkombinationen ansagen.

Bei INTERSPORT kannst du deinen Boxsack online bestellen. Das Sortiment umfasst auch weitere Artikel, die ein effektives Boxtraining ermöglichen, beispielsweise Springseile, Boxhandschuhe und Kraftstationen.

Boxsack: Effektives Kraft- und Cardiotraining

Boxsäcke, umgangssprachlich auch als Sandsäcke bezeichnet, ermöglichen ein optimales Ganzkörper-Workout. Durch die Bein- und Armarbeit werden große Teile…

Mehr anzeigen
Fenster schließen

Boxsack: Effektives Kraft- und Cardiotraining

Boxsäcke, umgangssprachlich auch als Sandsäcke bezeichnet, ermöglichen ein optimales Ganzkörper-Workout. Durch die Bein- und Armarbeit werden große Teile des Muskelapparats sowie Kondition und Reaktionsfähigkeit trainiert. Beim Boxen und anderen Kampfsportarten werden sie außerdem verwendet, um Schlag- und Tritttechniken zu optimieren. Im Vergleich zum Punchingball, der frei beweglich ist, ist der Boxsack deutlich größer und schwerer. Grundsätzlich unterscheidet man zwei Varianten: hängende und stehende Boxsäcke. Während hängende Modelle per Drehkette an der Decke oder einem Ausleger an der Wand befestigt werden, sind Standboxsäcke auf einem großen Standfuß montiert. Dadurch, dass der Fuß mit Wasser, Sand oder Kies gefüllt ist, bleibt der Boxsack auch bei harten Schlägen und Tritten immer auf seiner Position. Bei INTERSPORT kannst Du den Boxsack kaufen, der optimal zu dir und deinem Trainingsprogramm passt.

Boxsack kaufen: Darauf gilt es zu achten

Beim Kauf eines Boxsacks solltest du einige Kriterien beachten, um das richtige Modell für dich zu finden. Dazu gehört die Größe. Hier gilt: Je größer der Boxsack, desto schwerer ist es, diesen in Bewegung zu bringen. Steht das Schlagtraining im Vordergrund, empfiehlt sich ein kleineres Modell in einer Größe von etwa 80 Zentimetern. Anfänger sollten ebenfalls eher mit einem kleineren Boxsack beginnen. Erfahrene Sportler und Kickboxer trainieren mit größeren Modellen ab 100 bzw. 120 Zentimetern.

Ein weiteres Kriterium ist das Gewicht. Je schwerer der Sack, desto mehr Kraft musst du aufwenden. Das Gewicht steht in unmittelbarem Zusammenhang mit der Größe und der Füllung. Letztere beeinflusst neben dem Gewicht auch die Elastizität des Boxsackes. In der Regel kommen Stoffreste, Lederreste, Schaumstoff, Kunststoffgranulat oder Sand als Füllmaterialien zum Einsatz. Da mit Sand gefüllte Boxsäcke sehr hart sind, verwendet man diese heute nur noch vereinzelt. Am häufigsten werden Stoff- und Lederreste als Füllmaterial genutzt. Möchtest du die Elastizität individuell anpassen, eignen sich nicht gefüllte Boxsäcke. Bei diesen entscheidest du selbst über Füllmaterial und Füllmenge.

Unabhängig von Größe, Gewicht und Füllmaterial solltest du beim Training immer Boxhandschuhe verwenden, da es ansonsten zu Prellungen und Blutergüssen an Händen und Handgelenken kommen kann. Diese sind schmerzhaft, schränken die Belastbarkeit ein und beeinträchtigen die Technik.

Die Haltbarkeit eines Boxsacks wird vorwiegend durch das verwendete Material und die Verarbeitung bestimmt. Hersteller wie Hammer und Energetics fertigen Modelle aus Leder, Kunstleder, Nylon und Segeltuch. Am beständigsten sind Leder und Kunstleder. Die Qualität wird jedoch auch durch die Anzahl und Art der Nähte sowie der Aufhängung beeinflusst. Hier gilt: Je weniger Nähte, desto robuster ist der Boxsack. Doppelnähte und verstärkende Nieten unterstützen dies zusätzlich. Bei der Aufhängung haben sich verschweißte Kettenglieder als optimale Lösung erwiesen. Sie gewährleisten unter den starken Belastungen des Trainings den sicheren Halt des Boxsacks.

Boxsäcke zum Sparring

Beim Sparring mit einem Partner werden Reaktionsvermögen, Schnellkraft und Präzision trainiert. Um diesen Effekt am Boxsack zu imitieren, bieten einige Hersteller spezielle Modelle an. Diese sind z. B. mit nummerierten Trefferflächen versehen. So kann der Trainer oder Trainingspartner verschiedene Schlagkombinationen ansagen.

Bei INTERSPORT kannst du deinen Boxsack online bestellen. Das Sortiment umfasst auch weitere Artikel, die ein effektives Boxtraining ermöglichen, beispielsweise Springseile, Boxhandschuhe und Kraftstationen.

Top