Rollschuhe

Nicht nur Retro, sondern Trend: Rollschuhe auf der Höhe der Zeit

Mit Aufkommen der Inline-Skates in den 1980er-Jahren, die dem winterlichen Schlittschuhlauf vom Fahrgefühl her noch deutlich näher kommen, verschwand der klassische Rollschuh nach und nach von den Füßen der Rollsportler und Freizeit-Skater. Seitdem fristen Rollschuhe ein Nischendasein. Doch heutzutage ist Retro Trend! Und das trifft auch auf den guten alten Rollschuh zu. Qualitätsmarken wie Roces, Rookie und Playlife bedienen jeden Impuls, der dich zum Rollschuhlaufen verführt – egal, ob es die Roller-Disko-Nostalgie ist oder schlicht die Lust, etwas Neues zu probieren. Moderne Materialien und ausgefeilte Technik bringen den Klassiker auf die Höhe der Zeit. Kurz: Rollschuhlaufen ist heute so komfortabel wie nie zuvor. Probiere es selbst aus! INTERSPORT hat hochwertige Rollschuhe für dich im Angebot.

Rollschuhe oder Inline-Skates?

Überlegst du noch, ob du dich für Rollschuhe oder Inline-Skates entscheiden sollst? Beide Varianten machen Spaß und haben ihre Vorteile. Der offensichtlichste Unterschied betrifft die Rollen: Jeder Rollschuh ist mit zwei Paar parallelen Rollen ausgestattet, die auf einer Vorder- und einer Hinterachse sitzen. Inline-Skates verfügen stattdessen über eine einzige Laufschiene mit vier (oder mehr) hintereinander angebrachten Rollen. Zudem unterscheiden sich Rollschuhe und Inline-Skates hinsichtlich folgender Aspekte:

  • Rollschuhe haben einen kürzeren Radstand. Das heißt, der Abstand zwischen Vorder- und Hinterachse ist beim Rollschuh geringer als die Gesamtlänge der Rollenschienen vieler Inline-Skates. Dadurch sind Rollschuhe in der Regel etwas wendiger.
  • Die parallelen Rollen an der Vorder- und Hinterachse erleichtern auf Rollschuhen einen natürlichen, stabilen Stand – das verringert die Gefahr, dass du beim Fahren seitlich wegknickst.
  • Dank der parallelen Rollen vorn und hinten fährst du auf Rollschuhen müheloser geradeaus.
  • Mit den längeren Laufschienen der Inline-Skates erreichst du dafür leichter eine höhere Geschwindigkeit.
  • Außerdem legst du dich auf Inline-Skates besser mit dem ganzen Körper in die Kurve. Denn sie lassen sich aufgrund der einzelnen Laufschienen und den hintereinander angeordneten Rollen leichter und vor allem weiter neigen.
  • Der im Vergleich zum Rollschuh etwas unnatürlich wirkende Stand wird dadurch in einen Vorteil verwandelt. Auch die geringere Wendigkeit kannst du mit einer etwas stärkeren Neigung wenigstens teilweise ausgleichen – sofern du die entsprechende Fahrtechnik beherrschst.
  • Das gummigefederte Gelenk eines modernen Rollschuhs gleicht wiederum den kleineren Neigungswinkel beim Kurvenfahren etwas aus.
  • Ein deutlicher Unterschied: Beim Rollschuh sitzt der Stopper vorn, beim Inline-Skate hinten. Sofern du überhaupt mit dem Stopper bremst, erfordert das natürlich unterschiedliche Bremstechniken.

Rollschuhe einfach online kaufen – bei INTERSPORT

Rollschuhe und Inline-Skates haben also viel gemeinsam, unterscheiden sich aber im Detail. Letztlich ist das Fahrgefühl der wesentliche Unterschied. Jedes Sportgerät verlangt eine etwas andere Technik: Beispielsweise ist das Gewicht anders zu verteilen oder die Be- und Entlastung variiert je nach Fahrsituation. Um herauszufinden, welches Rollgerät dir besser liegt, solltest du sowohl Inline-Skates als auch Rollschuhe gründlich ausprobieren. Am besten trägst du dabei Schutzausrüstung, damit ein Sturz oder ein Zusammenprall glimpflich ausgeht . Ein Helm darf auf keinen Fall fehlen – ebenso wenig ein Paar robuste Protektoren für exponierte Körperstellen wie Knie, Ellenbogen und Handgelenke. Auch diese findest du bei INTERSPORT. Hast du deine Wahl getroffen, kannst du mit wenigen Klicks deine Rollschuhe online bestellen.

Nicht nur Retro, sondern Trend: Rollschuhe auf der Höhe der Zeit

Mit Aufkommen der Inline-Skates in den 1980er-Jahren, die dem winterlichen Schlittschuhlauf vom Fahrgefühl her noch deutlich näher kommen…

mehr erfahren »
Fenster schließen

Nicht nur Retro, sondern Trend: Rollschuhe auf der Höhe der Zeit

Mit Aufkommen der Inline-Skates in den 1980er-Jahren, die dem winterlichen Schlittschuhlauf vom Fahrgefühl her noch deutlich näher kommen, verschwand der klassische Rollschuh nach und nach von den Füßen der Rollsportler und Freizeit-Skater. Seitdem fristen Rollschuhe ein Nischendasein. Doch heutzutage ist Retro Trend! Und das trifft auch auf den guten alten Rollschuh zu. Qualitätsmarken wie Roces, Rookie und Playlife bedienen jeden Impuls, der dich zum Rollschuhlaufen verführt – egal, ob es die Roller-Disko-Nostalgie ist oder schlicht die Lust, etwas Neues zu probieren. Moderne Materialien und ausgefeilte Technik bringen den Klassiker auf die Höhe der Zeit. Kurz: Rollschuhlaufen ist heute so komfortabel wie nie zuvor. Probiere es selbst aus! INTERSPORT hat hochwertige Rollschuhe für dich im Angebot.

Rollschuhe oder Inline-Skates?

Überlegst du noch, ob du dich für Rollschuhe oder Inline-Skates entscheiden sollst? Beide Varianten machen Spaß und haben ihre Vorteile. Der offensichtlichste Unterschied betrifft die Rollen: Jeder Rollschuh ist mit zwei Paar parallelen Rollen ausgestattet, die auf einer Vorder- und einer Hinterachse sitzen. Inline-Skates verfügen stattdessen über eine einzige Laufschiene mit vier (oder mehr) hintereinander angebrachten Rollen. Zudem unterscheiden sich Rollschuhe und Inline-Skates hinsichtlich folgender Aspekte:

  • Rollschuhe haben einen kürzeren Radstand. Das heißt, der Abstand zwischen Vorder- und Hinterachse ist beim Rollschuh geringer als die Gesamtlänge der Rollenschienen vieler Inline-Skates. Dadurch sind Rollschuhe in der Regel etwas wendiger.
  • Die parallelen Rollen an der Vorder- und Hinterachse erleichtern auf Rollschuhen einen natürlichen, stabilen Stand – das verringert die Gefahr, dass du beim Fahren seitlich wegknickst.
  • Dank der parallelen Rollen vorn und hinten fährst du auf Rollschuhen müheloser geradeaus.
  • Mit den längeren Laufschienen der Inline-Skates erreichst du dafür leichter eine höhere Geschwindigkeit.
  • Außerdem legst du dich auf Inline-Skates besser mit dem ganzen Körper in die Kurve. Denn sie lassen sich aufgrund der einzelnen Laufschienen und den hintereinander angeordneten Rollen leichter und vor allem weiter neigen.
  • Der im Vergleich zum Rollschuh etwas unnatürlich wirkende Stand wird dadurch in einen Vorteil verwandelt. Auch die geringere Wendigkeit kannst du mit einer etwas stärkeren Neigung wenigstens teilweise ausgleichen – sofern du die entsprechende Fahrtechnik beherrschst.
  • Das gummigefederte Gelenk eines modernen Rollschuhs gleicht wiederum den kleineren Neigungswinkel beim Kurvenfahren etwas aus.
  • Ein deutlicher Unterschied: Beim Rollschuh sitzt der Stopper vorn, beim Inline-Skate hinten. Sofern du überhaupt mit dem Stopper bremst, erfordert das natürlich unterschiedliche Bremstechniken.

Rollschuhe einfach online kaufen – bei INTERSPORT

Rollschuhe und Inline-Skates haben also viel gemeinsam, unterscheiden sich aber im Detail. Letztlich ist das Fahrgefühl der wesentliche Unterschied. Jedes Sportgerät verlangt eine etwas andere Technik: Beispielsweise ist das Gewicht anders zu verteilen oder die Be- und Entlastung variiert je nach Fahrsituation. Um herauszufinden, welches Rollgerät dir besser liegt, solltest du sowohl Inline-Skates als auch Rollschuhe gründlich ausprobieren. Am besten trägst du dabei Schutzausrüstung, damit ein Sturz oder ein Zusammenprall glimpflich ausgeht . Ein Helm darf auf keinen Fall fehlen – ebenso wenig ein Paar robuste Protektoren für exponierte Körperstellen wie Knie, Ellenbogen und Handgelenke. Auch diese findest du bei INTERSPORT. Hast du deine Wahl getroffen, kannst du mit wenigen Klicks deine Rollschuhe online bestellen.

Zuletzt angesehen