Skistöcke

1 von 2

Skistöcke – für Loipe, Tour und Abfahrt

Neben dem geeigneten Paar Ski braucht man für eine Ski-Tour meist auch Skistöcke. Egal, ob du Skilanglauf oder den Abfahrtslauf bevorzugst: Mit Skistöcken stehst du nicht nur entspannter und kannst dich aufstützen, wann immer du mal eine kurze Pause machst, sondern Skistöcke helfen dir darüber hinaus vor allem dabei, beim Fahren stets die Balance zu halten.

Gerade beim Langlauf gehört der klassische Stockeinsatz nach wie vor untrennbar zur Fahrtechnik, und auch beim Abfahrtslauf half er lange Zeit dabei, den nächsten Schwung einzuleiten. Diese Bedeutung hat er heute jedoch weitgehend verloren, denn Material und Fahrtechnik haben sich weiterentwickelt. Dennoch bieten Skistöcke auch beim Abfahrtslauf noch immer einen klaren Nutzen: Sei es, um sich abzustoßen, zu beschleunigen oder als Aufstehhilfe nach einem Sturz. Ebenso sind die praktischen Multitalente eine große Hilfe, wenn es gilt, Steigungen zu überwinden oder sich ganz einfach auf ebener Fläche von der Stelle zu bewegen.

Begeisterte Fun-Carver, die es lieben, die Hände beim Kurven in den Schnee zu tauchen, sollten natürlich auf Skistöcke verzichten. Für alle anderen hat INTERSPORT hochwertige Skistöcke von Top-Marken wie LEKI, Rossignol und FISCHER im Angebot. Bestimmt ist auch das richtige Modell für dich dabei!

Skistöcke mit Aluminium-Schaft

Der ideale Skistock ist leicht und robust. Je nach Material eignen sich Skistöcke für unterschiedliche Einsätze. Ein Skistock mit einem Schaft aus Aluminium ist robust und meist auch recht preisgünstig – lässt sich aber relativ leicht verbiegen.

Nach häufigerem Kontakt mit der Ski-Kante oder Steinen im Gelände können auch ein paar Kratzer am Skistock sichtbar sein; das macht dem Stock aber nichts aus. Wird ein Alu-Stock aber vom Liftbügel eingeklemmt oder landet der Skifahrer beim Sturz darauf, kann der Skistock sich verbiegen. In den meisten Fällen kannst du ihn jedoch an Ort und Stelle wieder gerade biegen und dann problemlos weiter nutzen. Für Tiefschnee- und Gelände-Fahrer, sowie für Freestyler, die beim Tricksen oder Springen öfter stürzen, sind Skistöcke aus Aluminium oft das Material der Wahl. Und geht ein Teller (das meist runde Kunststoff-Element am unteren Ende des Skistocks) dabei verloren, zum Beispiel bei einer Tiefschnee-Abfahrt, kannst du diesen einfach nachrüsten.

Skistöcke mit Carbonfaser-Schaft

Skistöcke aus Carbon sind im Gegensatz zu Alu-Stöcken elastisch und formstabil – das heißt, sie verformen sich bei Belastung zwar, schwingen aber von selbst in ihre gerade Ausgangsform zurück. Kontakt mit Skikanten und anderen scharfen Gegenständen vertragen Carbonfaser-Stöcke allerdings weniger gut. An den betroffenen Stellen können sie ausfransen.

Das nachgiebige Carbon schont beim Stockeinsatz die Handgelenke und ist deshalb bei Tourengehern und Abfahrtsläufern gleichermaßen beliebt.

Teleskopstöcke für Tourengeher

Für ausgedehnte Skitouren eignen sich Teleskopstöcke mit größeren Tellern besonders gut. Zum einen hast du damit mehr Halt auf dem Schnee, und wenn du sie platzsparend verstauen willst, fährst du den Teleskop-Schaft einfach ein. So lassen sich deine Skistöcke bequem im Rucksack verstauen.

Die richtige Länge

Wähle deine neuen Skistöcke weder zu kurz noch zu lang. Die richtige Länge findest du heraus, indem du deine Körpergröße in Zentimetern mit 0,7 multiplizierst.

Skistöcke und mehr günstig online kaufen – bei INTERSPORT

Bei uns bekommst du nicht nur hochwertige Skistöcke. Außerdem findest du in unserem Sortiment schicke und funktionale Skijacken sowie Schutzausrüstung wie einen Skihelm. Und wenn du noch eine passende Skibrille suchst, wirst du auch diesbezüglich bei INTERSPORT fündig. So kann dein Winterabenteuer beginnen!

Skistöcke – für Loipe, Tour und Abfahrt

Neben dem geeigneten Paar Ski braucht man für eine Ski-Tour meist auch Skistöcke. Egal, ob du Skilanglauf oder den Abfahrtslauf bevorzugst: Mit Skistöcken…

mehr erfahren »
Fenster schließen

Skistöcke – für Loipe, Tour und Abfahrt

Neben dem geeigneten Paar Ski braucht man für eine Ski-Tour meist auch Skistöcke. Egal, ob du Skilanglauf oder den Abfahrtslauf bevorzugst: Mit Skistöcken stehst du nicht nur entspannter und kannst dich aufstützen, wann immer du mal eine kurze Pause machst, sondern Skistöcke helfen dir darüber hinaus vor allem dabei, beim Fahren stets die Balance zu halten.

Gerade beim Langlauf gehört der klassische Stockeinsatz nach wie vor untrennbar zur Fahrtechnik, und auch beim Abfahrtslauf half er lange Zeit dabei, den nächsten Schwung einzuleiten. Diese Bedeutung hat er heute jedoch weitgehend verloren, denn Material und Fahrtechnik haben sich weiterentwickelt. Dennoch bieten Skistöcke auch beim Abfahrtslauf noch immer einen klaren Nutzen: Sei es, um sich abzustoßen, zu beschleunigen oder als Aufstehhilfe nach einem Sturz. Ebenso sind die praktischen Multitalente eine große Hilfe, wenn es gilt, Steigungen zu überwinden oder sich ganz einfach auf ebener Fläche von der Stelle zu bewegen.

Begeisterte Fun-Carver, die es lieben, die Hände beim Kurven in den Schnee zu tauchen, sollten natürlich auf Skistöcke verzichten. Für alle anderen hat INTERSPORT hochwertige Skistöcke von Top-Marken wie LEKI, Rossignol und FISCHER im Angebot. Bestimmt ist auch das richtige Modell für dich dabei!

Skistöcke mit Aluminium-Schaft

Der ideale Skistock ist leicht und robust. Je nach Material eignen sich Skistöcke für unterschiedliche Einsätze. Ein Skistock mit einem Schaft aus Aluminium ist robust und meist auch recht preisgünstig – lässt sich aber relativ leicht verbiegen.

Nach häufigerem Kontakt mit der Ski-Kante oder Steinen im Gelände können auch ein paar Kratzer am Skistock sichtbar sein; das macht dem Stock aber nichts aus. Wird ein Alu-Stock aber vom Liftbügel eingeklemmt oder landet der Skifahrer beim Sturz darauf, kann der Skistock sich verbiegen. In den meisten Fällen kannst du ihn jedoch an Ort und Stelle wieder gerade biegen und dann problemlos weiter nutzen. Für Tiefschnee- und Gelände-Fahrer, sowie für Freestyler, die beim Tricksen oder Springen öfter stürzen, sind Skistöcke aus Aluminium oft das Material der Wahl. Und geht ein Teller (das meist runde Kunststoff-Element am unteren Ende des Skistocks) dabei verloren, zum Beispiel bei einer Tiefschnee-Abfahrt, kannst du diesen einfach nachrüsten.

Skistöcke mit Carbonfaser-Schaft

Skistöcke aus Carbon sind im Gegensatz zu Alu-Stöcken elastisch und formstabil – das heißt, sie verformen sich bei Belastung zwar, schwingen aber von selbst in ihre gerade Ausgangsform zurück. Kontakt mit Skikanten und anderen scharfen Gegenständen vertragen Carbonfaser-Stöcke allerdings weniger gut. An den betroffenen Stellen können sie ausfransen.

Das nachgiebige Carbon schont beim Stockeinsatz die Handgelenke und ist deshalb bei Tourengehern und Abfahrtsläufern gleichermaßen beliebt.

Teleskopstöcke für Tourengeher

Für ausgedehnte Skitouren eignen sich Teleskopstöcke mit größeren Tellern besonders gut. Zum einen hast du damit mehr Halt auf dem Schnee, und wenn du sie platzsparend verstauen willst, fährst du den Teleskop-Schaft einfach ein. So lassen sich deine Skistöcke bequem im Rucksack verstauen.

Die richtige Länge

Wähle deine neuen Skistöcke weder zu kurz noch zu lang. Die richtige Länge findest du heraus, indem du deine Körpergröße in Zentimetern mit 0,7 multiplizierst.

Skistöcke und mehr günstig online kaufen – bei INTERSPORT

Bei uns bekommst du nicht nur hochwertige Skistöcke. Außerdem findest du in unserem Sortiment schicke und funktionale Skijacken sowie Schutzausrüstung wie einen Skihelm. Und wenn du noch eine passende Skibrille suchst, wirst du auch diesbezüglich bei INTERSPORT fündig. So kann dein Winterabenteuer beginnen!