Über 100.000 Sportartikel
Sofortversand
Kostenlose Retoure
Über 100.000 Sportartikel

Snowboardboots

35 Produkte

Snowboard-Boots für jeden Anspruch

Ohne Snowboard-Boots, die bequem sitzen und jede Bewegung mitmachen, läuft beim Boarden nichts. Wenn der Schuh drückt, nicht biegsam genug oder zu steif ist, bleibt der Spaß schnell auf der Strecke. INTERSPORT hat Snowboard-Boots für fast jeden Anspruch im Angebot – von Top-Marken wie FIREFLY. Bestimmt ist das richtige Paar für dich dabei.

Softboots oder Hardboots? Eine Grundsatzfrage

Nicht nur in Aussehen und Funktion, sondern auch in puncto Aufbau und Laufgefühl ähneln Snowboard-Hardboots stark dem klassischen Skischuh. Der unflexible Schaft schränkt zwar die Beweglichkeit der Sprunggelenke stark ein – weswegen sie für Freestyle und Freeride ungeeignet sind – gibt dafür aber sehr viel Halt. Snowboard-Hardboots sind die beste Wahl für Racer und Carver, die auch bei hohem Tempo maximale Kontrolle und den direkten Druck auf die Kanten brauchen. Diese Boots ermöglichen hartes, schnelles Umkanten und geschnittene Kurven – und zwar präzise und ohne Verlust durch Driftanteile. Dank der Kombination mit Step-in- oder Schnallenbindung – natürlich auf ein Raceboard montiert – ist die direkte Kraftübertragung auf die Boardkanten nicht zu toppen.

Softboots und die Flex-Zahl

Softboots sind das Material der Wahl, wenn du auf Freestyle oder Freeride stehst. Diese Schuhe ähneln bequemen Wanderschuhen, in ihnen kannst du auch ohne Board angenehm laufen. Bei Softboots kommt es auf den sogenannten Flex an – das ist der Härtegrad der Boots. Je niedriger der Flex, desto weicher sind die Snowboard-Boots; je höher, desto härter sind sie. Härtere Schuhe geben den Sprunggelenken mehr Halt, verringern dafür aber die Flexibilität – finde heraus, was dir mehr liegt. Generell gilt:

  • Weiche Schuhe mit einem Flex von 1 bis 5 eignen sich vor allem für Funpark und Freestyle. In ihnen hast du ein Maximum an Gefühl im Sprunggelenk. Bei schnellen Fahrten auf der Piste oder wenn du ordentlich Kante geben willst, fehlt dir aber ein gewisser Halt, den du jedoch zum Teil über Muskeln und Bänder wieder kompensieren kannst.
  • Freerider sind mit einem Flex von 6 bis 10 gut bedient. Snowboard-Boots dieser Kategorie stabilisieren das Sprunggelenk und ermöglichen eine direktere Kraftübertragung, die dir bei schnellen Fahrten zugutekommt und eine präzise Steuerung zulässt.
  • Ein mittlerer Flex von 4 bis 7 ist ein guter Kompromiss für alle, die sowohl im Park als auch im Gelände unterwegs sind und hin und wieder mit zünftigem Tempo die Piste hinunterrauschen.

So prüfst du, ob die Größe passt

Deine Snowboard-Schuhe passen perfekt, wenn die Zehen bei gestrecktem Bein innen leicht die Schuhspitzen berühren. Gehst du in die Knie, sollte der Kontakt nicht mehr bestehen. Die Ferse darf dabei im Schuh nicht nach oben rutschen. Schlimmstenfalls führt das nämlich zu unangenehmen Scheuerstellen.

So schnürst du deine Snowboard-Boots

Während du Snowboard-Hardboots mit Schnallensystemen schließen kannst, sind bei modernen Softboots sowohl die klassische Senkelschnürung als auch verschiedene Schnellschnürsysteme möglich. Bei Letzteren handelt es sich in den meisten Fällen um eine Zonenschnürung über ein Zug- oder Drehsystem. Mit ihr kannst du entweder den gesamten Schuh ganz gleichmäßig oder einzelne Schuhzonen unterschiedlich fest schnüren.

Tipp: Schnüre deine Snowboard-Boots nicht zu fest und nicht zu locker: Ersteres beeinträchtigt schlimmstenfalls die Durchblutung der Füße, bei Letzterem müssen Muskeln und Bänder ausgleichen, was der Schuh nicht hält. Und das kann ganz schön anstrengend werden. Zum Glück lassen sich die Schnürsysteme kinderleicht bedienen und du findest bestimmt schnell die richtige Dosierung.

Snowboard-Boots und mehr online kaufen – bei INTERSPORT

Natürlich führen wir nicht nur hochwertige Snowboard-Boots. Bei uns findest du einfach alles, was du brauchst, um dein Outfit zu komplettieren. Suchst du zum Beispiel nach einer schicken, funktionalen Snowboardjacke? Oder fehlt dir noch ein Snowboardhelm? In vielen Funparks herrscht nämlich Helmpflicht. Auch im Gelände und auf der Piste solltest du auf einen Helm nicht verzichten. Warme Snowboardhandschuhe mit integrierten Handgelenk-Protektoren dürfen auch nicht fehlen. Außerdem bekommst du bei uns eine praktische Snowboardtasche, in der du dein Equipment komfortabel transportierst. Schau dich bei uns um!

Snowboard-Boots für jeden Anspruch

Ohne Snowboard-Boots, die bequem sitzen und jede Bewegung mitmachen, läuft beim Boarden nichts. Wenn der Schuh drückt, nicht biegsam genug oder zu steif ist, bleibt…

Mehr anzeigen
Fenster schließen

Snowboard-Boots für jeden Anspruch

Ohne Snowboard-Boots, die bequem sitzen und jede Bewegung mitmachen, läuft beim Boarden nichts. Wenn der Schuh drückt, nicht biegsam genug oder zu steif ist, bleibt der Spaß schnell auf der Strecke. INTERSPORT hat Snowboard-Boots für fast jeden Anspruch im Angebot – von Top-Marken wie FIREFLY. Bestimmt ist das richtige Paar für dich dabei.

Softboots oder Hardboots? Eine Grundsatzfrage

Nicht nur in Aussehen und Funktion, sondern auch in puncto Aufbau und Laufgefühl ähneln Snowboard-Hardboots stark dem klassischen Skischuh. Der unflexible Schaft schränkt zwar die Beweglichkeit der Sprunggelenke stark ein – weswegen sie für Freestyle und Freeride ungeeignet sind – gibt dafür aber sehr viel Halt. Snowboard-Hardboots sind die beste Wahl für Racer und Carver, die auch bei hohem Tempo maximale Kontrolle und den direkten Druck auf die Kanten brauchen. Diese Boots ermöglichen hartes, schnelles Umkanten und geschnittene Kurven – und zwar präzise und ohne Verlust durch Driftanteile. Dank der Kombination mit Step-in- oder Schnallenbindung – natürlich auf ein Raceboard montiert – ist die direkte Kraftübertragung auf die Boardkanten nicht zu toppen.

Softboots und die Flex-Zahl

Softboots sind das Material der Wahl, wenn du auf Freestyle oder Freeride stehst. Diese Schuhe ähneln bequemen Wanderschuhen, in ihnen kannst du auch ohne Board angenehm laufen. Bei Softboots kommt es auf den sogenannten Flex an – das ist der Härtegrad der Boots. Je niedriger der Flex, desto weicher sind die Snowboard-Boots; je höher, desto härter sind sie. Härtere Schuhe geben den Sprunggelenken mehr Halt, verringern dafür aber die Flexibilität – finde heraus, was dir mehr liegt. Generell gilt:

  • Weiche Schuhe mit einem Flex von 1 bis 5 eignen sich vor allem für Funpark und Freestyle. In ihnen hast du ein Maximum an Gefühl im Sprunggelenk. Bei schnellen Fahrten auf der Piste oder wenn du ordentlich Kante geben willst, fehlt dir aber ein gewisser Halt, den du jedoch zum Teil über Muskeln und Bänder wieder kompensieren kannst.
  • Freerider sind mit einem Flex von 6 bis 10 gut bedient. Snowboard-Boots dieser Kategorie stabilisieren das Sprunggelenk und ermöglichen eine direktere Kraftübertragung, die dir bei schnellen Fahrten zugutekommt und eine präzise Steuerung zulässt.
  • Ein mittlerer Flex von 4 bis 7 ist ein guter Kompromiss für alle, die sowohl im Park als auch im Gelände unterwegs sind und hin und wieder mit zünftigem Tempo die Piste hinunterrauschen.

So prüfst du, ob die Größe passt

Deine Snowboard-Schuhe passen perfekt, wenn die Zehen bei gestrecktem Bein innen leicht die Schuhspitzen berühren. Gehst du in die Knie, sollte der Kontakt nicht mehr bestehen. Die Ferse darf dabei im Schuh nicht nach oben rutschen. Schlimmstenfalls führt das nämlich zu unangenehmen Scheuerstellen.

So schnürst du deine Snowboard-Boots

Während du Snowboard-Hardboots mit Schnallensystemen schließen kannst, sind bei modernen Softboots sowohl die klassische Senkelschnürung als auch verschiedene Schnellschnürsysteme möglich. Bei Letzteren handelt es sich in den meisten Fällen um eine Zonenschnürung über ein Zug- oder Drehsystem. Mit ihr kannst du entweder den gesamten Schuh ganz gleichmäßig oder einzelne Schuhzonen unterschiedlich fest schnüren.

Tipp: Schnüre deine Snowboard-Boots nicht zu fest und nicht zu locker: Ersteres beeinträchtigt schlimmstenfalls die Durchblutung der Füße, bei Letzterem müssen Muskeln und Bänder ausgleichen, was der Schuh nicht hält. Und das kann ganz schön anstrengend werden. Zum Glück lassen sich die Schnürsysteme kinderleicht bedienen und du findest bestimmt schnell die richtige Dosierung.

Snowboard-Boots und mehr online kaufen – bei INTERSPORT

Natürlich führen wir nicht nur hochwertige Snowboard-Boots. Bei uns findest du einfach alles, was du brauchst, um dein Outfit zu komplettieren. Suchst du zum Beispiel nach einer schicken, funktionalen Snowboardjacke? Oder fehlt dir noch ein Snowboardhelm? In vielen Funparks herrscht nämlich Helmpflicht. Auch im Gelände und auf der Piste solltest du auf einen Helm nicht verzichten. Warme Snowboardhandschuhe mit integrierten Handgelenk-Protektoren dürfen auch nicht fehlen. Außerdem bekommst du bei uns eine praktische Snowboardtasche, in der du dein Equipment komfortabel transportierst. Schau dich bei uns um!

Top