Sonnenbrillen

1 von 3

Die Sonnenbrille: Umfassender UV-Schutz für die Augen

Die Haut vor den Einwirkungen der Sonne zu schützen, ist für viele eine Selbstverständlichkeit. Für die Augen gilt dies nicht immer. Dabei sind sie ebenso empfindlich gegenüber der energiereichen UV-Strahlung. Als solche wird für den Menschen unsichtbare elektromagnetische Strahlung mit einer Wellenlänge bis zu 400 nm bezeichnet, die akute und chronische Schädigungen der Netzhaut verursachen kann. Die wichtigste Aufgabe einer Sonnenbrille besteht daher darin, die Augen vor Ultraviolettstrahlung zu schützen. Darüber hinaus verhindert sie unangenehme Blendeffekte, die das Sehvermögen temporär einschränken. Bei INTERSPORT findest du eine große Auswahl an Sonnenbrillen von Marken wie uvex, adidas und ALPINA, mit denen du deine Augen beim Sport und in der Freizeit vor den Einwirkungen der Sonne schützen kannst.

Sonnenbrillen kaufen: Darauf solltest du achten

Beim Kauf einer Sonnenbrille gilt es, auf einen umfassenden UV-Schutz zu achten. Dieser ist unter normalen Umständen gegeben, wenn die Brillengläser Strahlung bis zu einer Wellenlänge von 400 nm abschirmen. Ob eine Sonnenbrille diesen Standard erfüllt, erkennst du an der CE-Kennzeichnung und dem Hinweis „UV-400“. Diesen Anforderungen werden alle Sonnenbrillen gerecht, die du bei INTERPSORT findest. Da der UV-Schutz von Sonnenbrillengläsern jedoch mit der Zeit nachlässt, empfiehlt es sich, nach spätestens 5 Jahren die Gläser zu wechseln oder in eine neue Brille zu investieren.

Ein weiterer kaufentscheidender Faktor ist der Blendschutz von Sonnenbrillengläsern, der von dem jeweiligen Tönungsgrad abhängt. Damit das Sehvermögen nicht eingeschränkt wird, empfiehlt es sich, diesen auf das jeweilige Einsatzgebiet bzw. auf die Witterungsverhältnisse abzustimmen. Zur Orientierung werden Brillengläser in 5 Blendschutz-Kategorien eingeteilt. Eine Sonnenbrille der Kategorie 0 ist durch einen Tönungsgrad bis zu 19 Prozent gekennzeichnet und bietet einen sehr leichten Lichtschutz. Damit eignet sie sich lediglich für die Abendstunden. Modelle der Kategorie 1 filtern 20 bis 57 Prozent des Lichtes und erweisen sich damit an bedeckten Tagen und in städtischer Umgebung als nützlich. Für die Sommermonate in Mitteleuropa empfiehlt es sich, eine Sonnenbrille mit Blendschutz-Kategorie 2 zu wählen. Diese sind durch einen Tönungsgrad von bis zu 82 Prozent gekennzeichnet. Für Südeuropa sowie Aufenthalte am Strand, auf dem Wasser und im Gebirge solltest du dich für eine Brille der Kategorie 3 entscheiden. Mit einer Tönung bis zu 92 Prozent lässt sie weniger als 20 Prozent des Lichtes durch und bietet damit einen sehr guten Blendschutz. Übertroffen wird dieser nur von Sonnenbrillen der Kategorie 4. Ihr Tönungsfilter ist mit 93 bis 97 Prozent sehr dunkel und eignet sich damit auch für Hochgebirgsregionen und Gletscher.

Ebenfalls nicht zu vernachlässigen: die Passform der Sonnenbrille. Das Gestell sollte sicher sitzen, aber nicht unangenehm auf der Nase oder an den Schläfen drücken. Soll die Brille auch bei sportlichen Aktivitäten getragen werden, solltest du auf Details wie gummierte Bügel achten.

Je nach Einsatzgebiet sind auch Sonnenbrillen mit Glasveredelungen wie Polarisationsfilter sinnvoll. Sie minimieren Blendeffekte, die von spiegelnden Oberflächen wie Wasser oder Eis ausgehen. Aus diesem Grund sind Sonnenbrillen mit Polarisationsfilter vor allem bei Wassersportlern verbreitet. Ein zusätzlicher Vorteil besteht darin, dass die Wahrnehmung von Kontrasten verbessert wird.

Suchst du nach einer Sonnenbrille, die deine Augen zuverlässig vor UV-Strahlung schützt und auch optisch keine Wünsche offen lässt, wirst du bei INTERSPORT fündig. Unser Tipp: Bei starker Sonneneinstrahlung sollte der Sonnen- und Blendschutz von Brillen durch Caps oder Sonnenhüte ergänzt werden.

Die Sonnenbrille: Umfassender UV-Schutz für die Augen

Die Haut vor den Einwirkungen der Sonne zu schützen, ist für viele eine Selbstverständlichkeit. Für die Augen gilt dies nicht immer. Dabei sind…

mehr erfahren »
Fenster schließen

Die Sonnenbrille: Umfassender UV-Schutz für die Augen

Die Haut vor den Einwirkungen der Sonne zu schützen, ist für viele eine Selbstverständlichkeit. Für die Augen gilt dies nicht immer. Dabei sind sie ebenso empfindlich gegenüber der energiereichen UV-Strahlung. Als solche wird für den Menschen unsichtbare elektromagnetische Strahlung mit einer Wellenlänge bis zu 400 nm bezeichnet, die akute und chronische Schädigungen der Netzhaut verursachen kann. Die wichtigste Aufgabe einer Sonnenbrille besteht daher darin, die Augen vor Ultraviolettstrahlung zu schützen. Darüber hinaus verhindert sie unangenehme Blendeffekte, die das Sehvermögen temporär einschränken. Bei INTERSPORT findest du eine große Auswahl an Sonnenbrillen von Marken wie uvex, adidas und ALPINA, mit denen du deine Augen beim Sport und in der Freizeit vor den Einwirkungen der Sonne schützen kannst.

Sonnenbrillen kaufen: Darauf solltest du achten

Beim Kauf einer Sonnenbrille gilt es, auf einen umfassenden UV-Schutz zu achten. Dieser ist unter normalen Umständen gegeben, wenn die Brillengläser Strahlung bis zu einer Wellenlänge von 400 nm abschirmen. Ob eine Sonnenbrille diesen Standard erfüllt, erkennst du an der CE-Kennzeichnung und dem Hinweis „UV-400“. Diesen Anforderungen werden alle Sonnenbrillen gerecht, die du bei INTERPSORT findest. Da der UV-Schutz von Sonnenbrillengläsern jedoch mit der Zeit nachlässt, empfiehlt es sich, nach spätestens 5 Jahren die Gläser zu wechseln oder in eine neue Brille zu investieren.

Ein weiterer kaufentscheidender Faktor ist der Blendschutz von Sonnenbrillengläsern, der von dem jeweiligen Tönungsgrad abhängt. Damit das Sehvermögen nicht eingeschränkt wird, empfiehlt es sich, diesen auf das jeweilige Einsatzgebiet bzw. auf die Witterungsverhältnisse abzustimmen. Zur Orientierung werden Brillengläser in 5 Blendschutz-Kategorien eingeteilt. Eine Sonnenbrille der Kategorie 0 ist durch einen Tönungsgrad bis zu 19 Prozent gekennzeichnet und bietet einen sehr leichten Lichtschutz. Damit eignet sie sich lediglich für die Abendstunden. Modelle der Kategorie 1 filtern 20 bis 57 Prozent des Lichtes und erweisen sich damit an bedeckten Tagen und in städtischer Umgebung als nützlich. Für die Sommermonate in Mitteleuropa empfiehlt es sich, eine Sonnenbrille mit Blendschutz-Kategorie 2 zu wählen. Diese sind durch einen Tönungsgrad von bis zu 82 Prozent gekennzeichnet. Für Südeuropa sowie Aufenthalte am Strand, auf dem Wasser und im Gebirge solltest du dich für eine Brille der Kategorie 3 entscheiden. Mit einer Tönung bis zu 92 Prozent lässt sie weniger als 20 Prozent des Lichtes durch und bietet damit einen sehr guten Blendschutz. Übertroffen wird dieser nur von Sonnenbrillen der Kategorie 4. Ihr Tönungsfilter ist mit 93 bis 97 Prozent sehr dunkel und eignet sich damit auch für Hochgebirgsregionen und Gletscher.

Ebenfalls nicht zu vernachlässigen: die Passform der Sonnenbrille. Das Gestell sollte sicher sitzen, aber nicht unangenehm auf der Nase oder an den Schläfen drücken. Soll die Brille auch bei sportlichen Aktivitäten getragen werden, solltest du auf Details wie gummierte Bügel achten.

Je nach Einsatzgebiet sind auch Sonnenbrillen mit Glasveredelungen wie Polarisationsfilter sinnvoll. Sie minimieren Blendeffekte, die von spiegelnden Oberflächen wie Wasser oder Eis ausgehen. Aus diesem Grund sind Sonnenbrillen mit Polarisationsfilter vor allem bei Wassersportlern verbreitet. Ein zusätzlicher Vorteil besteht darin, dass die Wahrnehmung von Kontrasten verbessert wird.

Suchst du nach einer Sonnenbrille, die deine Augen zuverlässig vor UV-Strahlung schützt und auch optisch keine Wünsche offen lässt, wirst du bei INTERSPORT fündig. Unser Tipp: Bei starker Sonneneinstrahlung sollte der Sonnen- und Blendschutz von Brillen durch Caps oder Sonnenhüte ergänzt werden.