Verlängerte Rückgabe bis 18.06.21
Lieferung in 1-3 Tagen
Über 250.000 Sportartikel
Buy Online, But Local
Buy Online, But Local

INTERSPORT präsentiert Zukunftsstrategie ONE INTERSPORT

17. Juni 2018

Mit seiner neuen Strategie «ONE INTERSPORT» will der INTERSPORT-Verbund seine Mitglieder fit für die Zukunft machen. Im Mittelpunkt stehen die starke Marke, hochprofitable Händler und ganzheitliche Omnichannel-Prozesse. Das Ziel ist eine digital geprägte Händlerorganisation, die den Kunden jederzeit auf allen Kanälen nach seinen Bedürfnissen bedient.

Auf der Pressekonferenz zur OutDoor-Messe in Friedrichshafen hat die INTERSPORT-Gruppe ihre neue Strategie präsentiert: „ONE INTERSPORT“. Damit sollen die rund 1.100 INTERSPORTHändler im Länderverbund Deutschland, Österreich, Slowakei, Tschechien und Ungarn wirtschaftlich noch profitabler aufgestellt werden. Im Fokus der Neuausrichtung steht der Kunde.

Innerhalb der Servicezentralen in Heilbronn und Wels gibt sich INTERSPORT eine neue Führungsorganisation. Neben dem Vorstandsvorsitzenden und Vorstand für Finanzen, IT und Logistik hat INTERSPORT zwei neue Divisionen geschaffen, die von Bereichsvorständen geführt werden. Den Bereich sämtlicher INTERSPORT-profilierter Mitglieder verantwortet Mathias Boenke, für den Bereich der weiteren Mitglieder und Kooperationspartner läuft die Suche. So will die Gruppe künftig noch bedarfsgerechter und marktnäher agieren.

Deutscher Sportmarkt bleibt umkämpft

Das Geschäftsjahr 2017/18 liefert stabile Umsätze für INTERSPORT Deutschland. In den vergangenen acht Monaten seit Geschäftsjahresbeginn im Oktober 2017 ist die Umsatzentwicklung mit -1% leicht rückläufig. „Die erzielten Umsätze zeigen deutlich, wie umkämpft der Sportmarkt in Deutschland derzeit ist. Der stationäre Fachhandel verzeichnet anhaltende Frequenzverluste. Hier brauchen wir dringend die richtigen Antworten und die liefern wir mit unserer neuen Strategie ONE INTERSPORT“, so Vorstand Hannes Rumer.

INTERSPORT Austria mit zweistelligem Plus

Im laufenden Geschäftsjahr 2017/18 kann INTERSPORT Austria ein Umsatzwachstum von 15 % einfahren (flächenbereinigt +9 %). „Das starke Ergebnis in Österreich gibt uns für die ganze Gruppe Rückenwind. INTERSPORT ist die Nummer eins im Markt. Diese Position wollen wir weiter ausbauen und deshalb investieren wir mit ONE INTERSPORT gezielt in die Begehrlichkeit unserer Marke“, sagt Mathias Boenke, neuer Bereichsvorstand INTERSPORT und Geschäftsführer INTERSPORT Austria.

Auch in den verbundenen Märkten in Osteuropa treibt INTERSPORT ihre Neuausrichtung voran und analysiert konsequent das Standort-Portfolio. Von Oktober 2017 bis Mai 2018 liegen die Umsätze für INTERSPORT in der Slowakei absolut pari (flächenbereinigt +3 %), in Tschechien bei -7 % (flächenbereinigt -4 %) und in Ungarn bei +5 % (flächenbereinigt +6 %).

Hier finden Sie die Übersicht der Geschäftsentwicklung des Lieferantenranking im INTERSPORT-Verbund.

Hier finden Sie lizenzfreies Bildmaterial.

Haben Sie Fragen?

Dann stehen unsere Ansprechpartner gerne zur Verfügung:

Porträt Michael SteinhauserMichael Stein­hauser
Leiter Unter­nehmens­kommunikation
Tel.: +49 7131 288-340
E-Mail: presse@intersport.de

Porträt Mareike SchultzMareike Schultz
Pressereferentin
Tel.: +49 7131 288-375
E-Mail: presse@intersport.de

Porträt Stephanie OrtegaStephanie Ortega
Pressereferentin
Tel.: +49 7131 288-348
E-Mail: presse@intersport.de

Neueröffnungen in der «roten» und «blauen» INTERSPORT-Welt

07. Mai 2018

INTERSPORT Sauer setzt den Startpunkt für die «rote» INTERSPORT-Welt: Am vergangenen Wochenende öffnete das Bad Hersfelder Sportfachgeschäft die Türen zur neuen Ladenwelt, in der die Stärke des regionalen Unternehmens gespielt wird. Auch die «blaue» INTERSPORT-Welt wird im Laufe des Jahres neue Geschäfte hinzubekommen. Damit investieren INTERSPORT und die Händler weiter konsequent in ihre starke Marke.

Auf rund 1.500 m² Verkaufsfläche bietet INTERSPORT Sauer in seinem neugestalteten Geschäft auf zwei Ebenen ein echtes Einkaufserlebnis. Highlights im neuen Geschäft sind modernste digitale Elemente wie der Magic Mirror in den Umkleidekabinen, eine LED-Wand im Schaufenster und der INTERSPORT SCHUH COACH, der einen 3D-Scan der Füße anfertigen kann. Der neue Ladenbau folgt einem international entwickelten Shop-Konzept. INTERSPORT Sauer ist der erste Store der sogenannten „roten Welt“ mit einem deutlichen Schwerpunkt der unternehmerischen Handschrift vor Ort. Der Kunde erlebt das neue Geschäft ganzheitlich – verknüpft über alle Kanäle.

„Nach der Eröffnung unserer Future Stores in Berlin im Herbst 2018 begrüßen wir nun mit INTERSPORT Sauer das erste Mitgliedshaus in der roten Welt. Sauer zeigt eindrucksvoll, wie das neue Ladenbaukonzept individuell umgesetzt werden kann. Ein großes Dankeschön geht an das gesamte Team um Geschäftsführer Harald Lampp, das diesen Schritt voller Engagement mit uns geht“, erklärt Kim Roether, Vorstandsvorsitzender INTERSPORT Deutschland.

Weitere Neueröffnungen in der „roten Welt“ sind für 2018 unter anderem bei INTERSPORT Klose in Velbert auf rund 1.000 m² und bei INTERSPORT Borgmann in Solingen auf rund 1.200 m² geplant. Zwei neugestaltete Geschäfte der „blauen Welt“ wird es im Juni im Berliner Schultheiss Quartier und im Mai im Berliner Gesundbrunnen-Center geben. Eine Vielzahl an weiteren Objekten ist bereits in der Vorplanung.

Zwei Betriebstypen im Rollout Das neue INTERSPORT-Storekonzept umfasst zwei Betriebstypen. Die Geschäfte der „blauen Welt“ orientieren sich an vorgedachten Systembausteinen. In der „roten Welt“ steht das regionale Unternehmertum im Mittelpunkt. Den Startschuss für die Umsetzung des neuen Ladenbaukonzeptes hat INTERSPORT bereits 2017 gegeben. Im Oktober eröffneten drei Future Stores in Berlin und Potsdam – alle Geschäfte folgen dem Konzept der „blauen Welt“.

Hier finden Sie die Übersicht der Geschäftsentwicklung des Lieferantenranking im INTERSPORT-Verbund.

Hier finden Sie lizenzfreies Bildmaterial.

Hilfe & Kontakt
Top