Verlängerte Rückgabe bis 18.06.21
Lieferung in 1-3 Tagen
Über 250.000 Sportartikel
Buy Online, But Local
Buy Online, But Local
Converse Chucks - vom Basketball- zum Kultschuh

Jeder, wirklich jeder kennt diesen Schuh, der anfangs lediglich aus Segeltuchstoff und Gummi bestand, den es mittlerweile aber u.a. auch aus Leder gibt. Die Rede ist vom Chuck Taylor All Star. Diesem Kultschuh mit dem runden Logo an der Seite, auf dem der blaue Converse-Stern prangt, der Gummikappe über den Zehen und den mit Nieten umschlossenen Luftlöchern.

Der Schuh ist ein Dauerbrenner, ein richtiges Allround-Talent. Ein Schuh für alle Fälle. Egal ob zum Abendkleid, zur Jeans oder auf dem Basketballfeld - der Converse Chuck passt immer und steht jedem. Egal ob Mann oder Frau, jung oder alt. Es gibt ihn in verschiedenen Höhen und Farben - bei dieser Auswahl ist garantiert für jeden etwas dabei. Entdecke jetzt unser Converse-Sortiment!

Converse - Schuhe
Chuck Taylor All Stars: "From the court, to the field, to the street"

In der heutigen schnelllebigen Zeit ist es kaum zu glauben, dass sich ein Schuh-Modell schon seit über 100 Jahren auf dem Markt behaupten kann. Doch Converse hat genau das mit seinen Chucks geschafft.

Von Anfang an: Die Firma Converse gibt es bereits seit 1908. Sie wurde als Converse Rubber Shoe Company in Malden, Massachusetts, USA gegründet - eigentlich, um dort winterfestes Schuhwerk herzustellen. 1917 begann Firmengründer Marquis Converse aber dann damit seine Leidenschaft zum Gummi in Sportschuhen, genauer gesagt Basketballschuhen, aufleben zu lassen.

Gummi bringt einige Vorteile mit sich: Er färbt auf Hartplätzen nicht ab, erwärmt sich beim Spielen und sorgt so für zusätzlichen Halt. Converse verwendet kein synthetisches, sondern natürliches Gummi, das durch Vulkanisierung repariert werden kann, heißt es auf der Unternehmens-Webseite.

Die Erfolgsgeschichte hat die Firma einem ambitionierten Basketballer zu verdanken. 1921 wendete sich Chuck Taylor (*1901 - †1969) mit einigen Verbesserungsvorschlägen an Converse. Daraus entwickelte sich eine Zusammenarbeit, die so erfolgreich war, dass bis heute Taylors Autogramm und Name auf den “All-Star”-Schuhen verwendet werden. Taylor blieb der Firma bis kurz vor seinem Tod treu.

Taylors Expertise trug dann auch dazu bei, dass die US-amerikanische Basketballmannschaft bei den Olympischen Spielen 1936 in den All Stars die Goldmedaille holte. Bei den Olympischen Sommerspielen 1984 zählte Converse zu den offiziellen Sponsoren.

Chuck Taylor All Star II - Neuauflage nach 98 Jahren

Seit 2003 gehört Converse zu NIKE - ebenfalls eine extrem erfolgreiche Sneaker-Marke und einer der größten Sportartikelhersteller weltweit. Unter dem Nike-Zepter erschien dann nach sage und schreibe 98 Jahren eine Neuauflage der Chucks. Seit 2015 gibt es eine komfortable Variante des Schuhs. Diese hat dank der Lunarlon-Innensohle eine Dämpfung. Außerdem verarbeitete Nike ein atmungsaktives Futter aus Wildleder in dem Schuh. Die “größte” optische Veränderung war, dass der schwarze Streifen auf der Sohle wegfiel.

Für jeden Geschmack den richtigen Chuck

Grundsätzlich gibt es nur drei Schuh-Varianten von Converse: die originalen hohen Chucks, flache Schuhe mit freiem Knöchel und seit 1985 gibt es extra hohe Modelle.

Für einen etwas feminineren Look hat Converse den Chuck Taylor All Star Dainty herausgebracht. Dainty, das bedeutet hübsch und zierlich und bezieht sich auf die dünnere Sohle. Der bequeme Slipper ist perfekt für Sommertage geeignet.

Der Oxford, eine niedrigere Version des Converse All Star, wurde im Jahre 1966 entwickelt. 1974 folgte dann der Converse One Star, ein niedriger Wettkampf-Basketballschuh aus Wildleder. Der Converse Weapon kam im Jahre 1986 mit der Kampagne “Choose your Weapon” auf den Markt.

Inzwischen kannst du dir deinen Lieblings-Chuck auch selber designen. Dazu musst du dich lediglich für ein Ausgangsmodell entscheiden: einen Chuck Taylor All Star High Top, einen Chuck Taylor All Star Slip, einen Chuck 70 oder einen One Star. Dann geht’s an die Materialwahl Segeltuch, Leder oder Wildleder. Und danach sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Einfacher ist es natürlich, gleich ein fertiges Modell zu bestellen.

So pflegst du deine Converse

Ein wichtiger Tipp gleich zu Beginn: Teste das Reinigungsmittel zunächst an einer unauffälligen Stelle des Sneakers. So kannst du sicher gehen, dass dein Lieblingsschuh auch wirklich sauber wird und das Mittel weder Farbe noch Material angreift.

Für die Chucks aus Segeltuch empfiehlt Converse, den Stoff mit einem feuchten Tuch, lauwarmen Wasser und einem milden Reinigungsmittel abzuwaschen. Von Waschmaschine und Trockner wird abgeraten. Gleiches gilt für die Modelle aus Leder/Synthetik.

Trotzdem stecken viele ihre Stoff-Chucks in die Waschmaschine. Dann aber bitte im Wäschesack, bei niedriger Temperatur und ohne Schleudern.

Bei Wildleder-Schuhen solltest du kein Wasser zur Reinigung verwenden, sondern die Schuhe im trockenen Zustand mit einer Wildlederbürste bearbeiten.

Die Schuhe trocknen am besten, wenn du sie mit Zeitungspapier ausstopfst und bei Zimmertemperatur stehen lässt. Direkte Hitze tut ihnen nicht gut. Vor allem schwarze Chucks solltest du keiner direkten Sonneneinstrahlung aussetzen, denn die Sonne kann die Farbe ausbleichen.

Egal ob Skater-, Hip-Hop oder Punk-Szene, Mainstream-Mode oder sogar auf roten Teppichen - die Schuhe der Marke Converse tauchen überall auf und sind sowohl bei Jung und Alt, bei Frauen und Männern extrem beliebt. James Dean hat sie genauso getragen wie Elvis Presley. Deine Eltern und auch du tragen sie. Sogar zum Heiraten eignen sie sich: Mick Jagger von den “Rolling Stones" trat 1971 in Chucks vor den Traualtar.

Kein Wunder also, dass die Schuhe schon über 1 Milliarde Mal über die Ladentheke gegangen sein sollen.

"You wore them to work. You customized them with your personal style. You did everything to them, and in them. You saw our sneakers' unlimited potential", heißt es auf Converse.com. Bedeutet: “Du hast deine Chucks zur Arbeit getragen. Du hast sie an deinen persönlichen Stil angepasst. Du hast alles mit und in ihnen gemacht. Du hast ihr unendliches Potenzial gesehen.” Damit ist eigentlich alles gesagt. Jetzt bleibt dir nur noch die Qual der Wahl: Welchen Chuck möchtest du als nächstes kaufen?

Hilfe & Kontakt
Top