Verlängerte Rückgabe bis 18.06.21
Lieferung in 1-3 Tagen
Über 250.000 Sportartikel
Buy Online, But Local
Buy Online, But Local
Skiprofi Felix Neureuther gibt Tipps und Tricks, wie sich ein #pistenprofi verhält
Bindungseinstellung
Unser INTERSPORT-Fachmann erklärt, auf was es bei der Bindungseinstellung ankommt.
Bequem laufen in Skischuhen: Grip Walk macht's möglich
Unser INTERSPORT-Fachmann und Skiprofi Felix Neureuther erklären dir die neue Grip-Walk-Technologie.
Sicher mit Helm
Unser INTERSPORT-Fachmann erklärt, was du bei einem Skihelm beachten musst.
RENT
Ski kannst du ganz bequem ausleihen mit INTERSPORT RENT. Die Vorteile erklärt Skiprofi Felix Neureuther im Video.
Skiservice
Warum ein guter Skiservice so wichtig ist, erfährst du im Video.
Faszination Wintersport
Felix Neureuther erzählt von der Faszination Wintersport.
Skiversicherung
Warum eine Skiversicherung so wichtig ist, erfährst du im Video.
Skiübergabe mit Felix Neureuther

Fit mit Felix Neureuther

Wie sich Skistar Felix Neureuther fit hält und welche Tipps er parat hat, verrät er in den Videos.

Einbeinige Ausfallschritte
Zur Stärkung von Oberschenkeln und Rumpfmuskulatur.
Standwaage
Zur Stärkung der Rückenmuskulatur und zum Trainieren des Gleichgewichts.
Unterarmstütz
Zur Stärkung der Rumpfmuskulatur, der Beine und des Oberkörpers.
Beinheben im Stehen
Zur Stärkung der Gesäßmuskulatur.

Training für die Piste: Fit, gesund, verletzungsfrei

Es ist kaum zu glauben, wenn eine Verletzung den Winter auf Skiern jäh beendet. Oder wenn einen die Grippe im Bett hält, wenn draußen Sonnenschein, Piste und Powder warten. Darum am besten vorbeugen und so das Risiko, auch nur einen Skitag zu verpassen, so gering wie möglich halten. Der Pistenprofi hat da ein paar Tipps parat und mit Skistar Felix Neureuther geht’s dann in die Praxis.

Mit der Fitness fängt es an

Keine Frage: Eine gute Fitness bildet die Basis, um Verletzungen vorzubeugen. Dazu gehören Kraft, Ausdauer und Koordination gleichermaßen. Denn eine gut trainierte Muskulatur schützt, stützt und stabilisiert die Gelenke ebenso wie Knochen, Knorpel und Bänder. Ausreichend Kraft- sowie Grundlagenausdauer sind darüber hinaus wichtig, um den Skitag bis zum Schluss – verletzungsfrei – zu genießen. Denn nur damit minimiert sich auch bei längeren Abfahrten das Sturzrisiko. So kannst du auch gegen Ende des Skitages noch saubere und kontrollierte Schwünge ziehen.

Tatsächlich ereignen sich die meisten Unfällen aufgrund von Ermüdung, wenn die Konzentration nachlässt und es schwerer fällt, auf unvorhergesehene Ereignisse wie Bodenwellen oder Hindernisse zu reagieren. Hinzu kommen die Schneebedingungen, die sich im Laufe des Tages verändern, oft verschlechtern. Ausdauertrainierte Skifahrer erholen sich darüber hinaus zwischen den Abfahrten besser und tanken in der Mittagspause wieder genügend Energie für den Nachmittag.

Weniger Stürze mit der richtigen Balance

Kraft und (Kraft-)Ausdauer reichen nicht aus. Auch die Koordination ist beim Skifahren entscheidend. Sie bildet die Grundlage für eine gute Skitechnik – und reduziert Stürze. Über die Koordination wird die Balance geschult und das Zusammenspiel verschiedener Muskelgruppen trainiert. Dies hilft Anfängern ebenso wie fortgeschrittenen Skifahrern. Selbst bei Profis bildet das Training der Gleichgewichtsfähigkeit eine wichtige Säule. Außerdem setzen unterschiedliche Schneeverhältnisse sicheres Skifahren voraus, um Stürze zu vermeiden. Daher empfiehlt der Pistenprofi regelmäßige Skikurse – und zwar auf jedem Niveau: vom Einsteiger bis zum erfahrenen Skifahrer.

Gut geschützt für den Fall der Fälle

Ganz lassen sich Unfälle leider nicht vermeiden. Im Fall der Fälle solltest du gut geschützt sein – mit der richtigen Ausrüstung: Dazu gehören Helm und Brille, ein Rückenprotektor ebenso wie eine fachmännisch eingestellte Bindung. Wichtig ist auch eine hochwertige, funktionelle Bekleidung, die nicht nur vor Kälte, Wind und Schneefall schützt, sondern auch Feuchtigkeit vom Körper ableitet und das Auskühlen des Körpers etwa während der Liftfahrt verhindert.

Die beste Ausrüstung und Fitness helfen jedoch nicht, wenn du dich auf der Piste nicht rücksichtsvoll, umsichtig und verantwortungsbewusst verhältst. Dazu gehört, das Fahrverhalten dem eigenen Können anzupassen und gleichzeitig stets auf andere Skifahrer zu achten. Der Pistenprofi hat hierzu einige Verhaltensregeln zusammengefasst.

Darüber hinaus ist zu empfehlen, sich vor der ersten Abfahrt aufzuwärmen, was ebenfalls das Risiko von Verletzungen minimiert.

Essen: Weniger ist mehr

Einen weiteren Baustein beim Thema Fitness und Gesundheit bildet die Ernährung. Ein vielschichtiges Thema. Verkürzt lässt sie sich auf einen Nenner bringen: Ausgewogen muss sie sein. Für einen anstrengenden Sport- beziehungsweise Skitag sind mehrere kleine Mahlzeiten anstatt eines reichhaltigen Mahls in der Mittagspause zu empfehlen. Auf der Hütte solltest du auf die schweren Mahlzeiten verzichten, da sie zu Müdigkeit führen und die Konzentration negativ beeinflussen. Gut eignen sich eine kleine Portion Nudeln oder auch ein Salat mit Putenbrust. Fast noch wichtiger als das Essen ist aber das Trinken. Ausreichend Flüssigkeit über den Tag zu sich zu nehmen, ist das A und O, um fit, gesund und leistungsfähig zu bleiben. Generell gilt: Alkohol ist auf der Piste tabu.

Und jetzt wird’s ernst: Denn hier zeigt euch Skistar Felix Neureuther ein paar Übungen für zuhause. Wenn ihr sie ordentlich und ein paar Mal macht, werdet ihr danach auch etwas zu trinken brauchen.

Weniger anzeigen Mehr anzeigen
Hilfe & Kontakt
Top