Verlängerte Rückgabe bis 18.06.21
Lieferung in 1-3 Tagen
Über 250.000 Sportartikel
Buy Online, But Local
Buy Online, But Local

Faszination Squash

Ein Bericht von Jochen Krämer

Squash – ein faszinierender Sport

Das erste Mal stand ich im Jahr 1999 in einem Squash-Court, als Squash in Deutschland doch noch etwas bekannter und populärer war, als das heute der Fall ist – aber was einmal war, kann ja wieder werden.

In den meisten größeren Fitnessstudios gab es damals – ergänzend zum Geräte- und Hanteltraining – Squash-Courts. Zu dieser Zeit lag mein Hauptaugenmerk beim Muskelaufbau und der allgemeinen Fitness – also ca. 3 x die Woche ins Studio. Eines Tages fragte mich ein Kumpel, mit dem ich damals regelmäßig trainierte, ob wir vor dem Training nicht mal eine Runde zum Aufwärmen squashen wollen. Sofort hat mich dieses Spiel in den Bann gezogen, wenngleich wir damals – aus heutiger Sicht betrachtet – nur wie wild und ziemlich unkontrolliert auf „die Murmel“ draufgehauen haben. Somit wurde also ab sofort vor jedem Training der Squash-Court für eine halbe Stunde miteinbezogen.

Im Jahr 2009 bin ich dann im Happy Match in Obereisesheim durch Zufall mit Vereinsspielern des „SC Hotsox Heilbronn e.V.“ in Kontakt getreten, nachdem ich zuvor völlig fasziniert vor den Courts stand und die Jungs beim Spielen beobachtet habe – es kam mir vor, als würden die Bundesliga spielen und ich habe keine Ahnung von Squash! So war für mich nach einigen Trainingseinheiten klar: Irgendwann will ich auch mal so gut spielen können. Na ja, „gut“ ist immer relativ. Seit einigen Jahren spiele ich aktiv in der Bezirksliga und trainiere ca. 2-3 x die Woche. Da ich ja tagsüber berufsbedingt die meiste Zeit am Schreibtisch verbringe, genieße ich es, danach im Court regelmäßig körperlich an meine Grenzen zu kommen.

Noch keinen Sport zuvor habe ich so vielseitig, interessant und faszinierend erlebt. Neben der körperlichen Fitness, der Kondition und der Ausdauer fördert Squash auch die Reaktionsfähigkeit, trainiert die Umsicht und entwickelt mit der Zeit das Spielverständnis sowie eine gewisse Spielstrategie. Zudem sind Squasher zumeist sehr kontaktfreudig, gesellig und unkompliziert – zumindest wurde ich bei den Mitgliedern des „SC Hotsox Heilbronn e.V.“ von Anfang an sehr offenherzig aufgenommen. Auch von „Standesdünkel“ keine Spur; denn vom ambitionierten Oberliga-Spieler bis zum Anfänger sind bei uns alle Spielstärken vertreten und jeder spielt mit jedem und gibt zudem sein Wissen gerne weiter.

Ein besonderes Anliegen ist dem Verein auch das Kinder- und Jugendtraining, das ein Vereinsmitglied 2014 ehrenamtlich ins Leben gerufen hat, der von uns Mitgliedern regelmäßig, immer samstags, unterstützt wird. Ich hoffe und wünsche mir sehr, dass sich zukünftig (wie das zum Squash-Boom in den 1980er und 1990er Jahren der Fall war) wieder mehr Menschen für diesen Sport begeistern lassen – unsere Türen stehen jedenfalls allen Interessierten offen.

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Hilfe & Kontakt
Top